AGB

§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (AGB) gelten für sämtliche Darstellungen, Buchungen und die Nutzung der Website sowie die Massagen von Pro Sanus.

Sie sind gültig zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Eine Änderung behalten sich die Inhaber vor. Bei Änderungen muss auf diese nicht weiter hingewiesen werden. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Pro Sanus. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam.

Pro Sanus ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist ohne gesonderte Hinweise zu ändern oder zu ergänzen. Bei Vertragsschluss werden die zu diesem Zeitpunkt geltenden AGB Vertragsbestandteil.

 

§ 2 Leistungsbeschreibung und Behandlungsvertrag

 

Der Behandlungsvertrag zwischen dem Team von Pro Sanus und dem Auftraggeber ist ein Dienstvertrag gemäß §§ 611 ff BGB. Durch den Vertrag wird derjenige, der die Behandlung zusagt, zur Leistung der versprochenen Behandlung, der andere Teil zur Gewährung der vereinbarten Vergütung verpflichtet.

Der Behandlungsvertrag zwischen Pro Sanus und dem Auftraggeber kommt bei Terminvereinbarung zustande. Diese kann telefonisch, persönlich oder schriftlich per Post, E-Mail oder Kontaktformular erfolgen.

Die Leistungsbeschreibungen hinsichtlich der einzelnen Behandlungen stellen lediglich eine Aufforderung an den Kunden dar, Pro Sanus ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Im Wege der Terminvereinbarung entscheidet Pro Sanus, ob sie das Angebot des Kunden zum Vertragsschluss annimmt. Dann erst kommt d er Behandlungsvertrag zustande. Hinsichtlich der Rücktrittsmodalitäten vom Behandlungsvertrag wird auf § 4 der AGB hingewiesen.

Eine Garantie für die volle Erstattung der Rechnung an die Kunden durch Privatkassen und Beihilfestellen kann Pro Sanus nicht übernehmen. Diese Vereinbarung ist auch dann gültig, wenn eine Erstattung der Vergütung durch Erstattungsstellen nicht oder nicht in voller Höhe gewährleistet ist. Die Vergütung ist unabhängig vom Erstattungszeitpunkt durch die jeweilige Erstattungsstelle zum vereinbarten Zeitpunkt fällig.

Alle zur Ausübung ihrer Tätigkeiten notwendigen Arbeitsmittel bringen die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen von Pro Sanus mit.

Die Vergütung ist im Anschluss an die Behandlung zu zahlen.

 

§ 3 Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Kundendaten und Informationen

 

Alle durch das Team von Pro Sanus durchgeführten Massagen erfolgen ausschließlich nach Vereinbarung mit dem Kunden, welcher sich verpflichtet, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die seiner Gesundheit und bisherigen Therapien betreffend, umfassend und wahrheitsgetreu zu beantworten.

Pro Sanus ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehungen erforderlichen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Telefonnummer, Handynummer, E-Mail- Adressen usw. der Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Alle Kundeninformationen sind vertrauliche Informationen, welche ausschließlich für interne Zwecke der optimalen Kundenbetreuung erfasst, verarbeitet und verwendet werden.
Alle vertraulichen Informationen zwischen Pro Sanus und Kunden unterliegen der Schweigepflicht und werden nur mit Einwilligung des Kunden weitergegeben.

 

§ 4 Rücktrittsmodalitäten

 

Vereinbarte Termine sind wahrzunehmen. Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, so ist dies bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin dem Team von Pro Sanus persönlich, telefonisch oder per e-Mail mitzuteilen. Andernfalls wird Pro Sanus dem Kunden die Kosten für den nicht wahrgenommenen Termin in Rechnung stellen.

Pro Sanus ist berechtigt, vom Behandlungsvertrag auch vor vollständiger Erfüllung zurückzutreten, wenn es um Behandlungen mit gesundheitlicher Einschränkungen geht, das Pro Sanus Team aufgrund seiner Ausbildungen, eines bestehenden gesundheitlichen Risikos oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln können, wollen oder dürfen.

Bei Absage bis 24 Stunden vorher werden keine Kosten fällig.

 

Ohne Absage und bei Anfahrt ohne Antreffen des Klienten stellt Pro Sanus den vollen Leistungspreis in Rechnung.

 

§ 5 Haftung für Schäden

 

Pro Sanus haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit von Pro Sanus Team nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet das Pro Sanus Team nur wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein weiterer Fall zwingender Haftung nach Satz 1 oder 2 gegeben ist.
Die Haftung für Verzug und Unmöglichkeit bestimmt sich nach den gesetzlichen Regelungen.


Ansprüche für Schäden, bei denen die Haftung für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist und die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, verjähren nach einem Jahr beginnend mit der jeweiligen Entstehung des Anspruchs.


Alle Beratungen, Massagen und Behandlungen bucht der Kunde aus eigener Motivation und auf eigenes Risiko.

Aussagen, die vom Pro Sanus Team getätigt werden, beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand. Da es zu einigen Themen unterschiedliche Lehrmeinungen gibt, kann das Team von Pro Sanus nicht in jeder Hinsicht gewährleisten, die aktuellste oder die bis dahin aktuell als beste anerkannte Aussage getroffen und Behandlung angewendet zu haben. Die angewandten Methoden sind stets auf eine Steigerung des Wohlbefindens und zur Anregung der Selbstheilungskräfte des Kunden gerichtet. Das Pro Sanus Team kann keine medizinischen Heilerfolge garantieren. Eine Steigerung des Wohlbefindens ist aus der langjährigen Methodenpraxis jedoch gewährleistet und angestrebt.

 

Pro Sanus distanziert sich von den Inhalten verlinkter Internetseiten.

 

§ 6 Ausfall

 

Das Pro Sanus Team versucht, vereinbarte Termine pünktlich einzuhalten, behält sich jedoch bei vorliegenden Gründen das Recht vor, Termine zu ändern oder abzusagen. Verspätungen sind leider aus unterschiedlichen Gründen nicht auszuschließen. Sollte das Pro Sanus Team aus eigenem Verschulden zur vereinbarten Zeit die Behandlung bei Ihnen nicht beginnen können, so wird ein Ersatztermin vereinbart. Das Pro Sanus Team übernimmt keinen Schadenersatz, wenn Kunden aufgrund von eigenen Verspätungen Termine nicht einhalten können.

§ 7 Verjährung eigener Ansprüche

 

Die Ansprüche von Pro Sanus auf Zahlung verjähren abweichend von § 195 BGB in einem

Jahr. Für den Beginn der Verjährungsfrist gilt § 199 BGB entsprechend.

 

§ 8 Form von Erklärungen

 

Alle rechtserheblichen Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber der

Pro Sanus oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der schriftlichen Form.

 

§ 9 Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand


Erfüllungsort und Zahlungsort ist der Geschäftssitz von Pro Sanus. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 
Hat der Kunde in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat keinen allgemeinen Gerichtsstand oder ist er Kaufmann oder hat er seinen festen Wohnsitz nach Vertragsschluss unter Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegt oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Pro Sanus.

+ 49 (0)351 – 320 13 865

FIRMENLOGIN

THERAPEUTEN

Über uns

Team

Jobs

INFORMATIONEN

Impressum

AGB

Datenschutz

WIR SIND FÜR SIE DA

Montag bis Freitag 8-18 Uhr

Fon: + 49 (0)351 – 320 13 865  Mail: kontakt@pro-sanus.net

PRO SANUS  – Ihr Gesundheitsnetzwerk Mitteldeutschland